Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt

Product Information

Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt

Gregory, mit Spitznamen Greg genannt, bekommt an seinem Geburtstag ein Tagebuch von seiner Mutter geschenkt. Aber was soll er denn damit, er ist 11. Wenn das jemand erfährt, das er Tagebuch führt, dann ergeht es ihm sicher schlecht und es wird sein Leben für immer zeichnen, so denkt er zumindest. Besonders auf der Junior High, an die er gerade gewechselt ist, wo ihm doch tagtäglich nur Halbstarke über den Weg laufen, die scheinbar beweisen müssen, wie cool sie sind.

Also beginnt Greg doch mit dem führen seines Tagebuches, die Nachwelt muss doch erfahren, mit was für Idioten er jeden Tag konfrontiert wird und wie das Leben als Teenager so ist. Weil aber Text manchmal nicht einfach nur ausreicht, zeichnet er zu seinen Texten auch Cartoons, die manchmal einfach mehr aussagen wie ein einfaches Wort.

So finden in seinem Tagebuch alle in seinem Leben eine Rolle, seine Familie, seine Lehrer und Mitschüler. Auch darunter sein bester Freund Rupert, der für ihn manchmal das perfekte Bild eines Idioten darstellt. Er ist trottelig und manchmal echt peinlich. Aber trotz allem ist Rupert ein echter Freund und vor allem er ist Gregs einziger Freund. Sie inszenieren die verrücktesten Sachen und setzen jede Idee um die ihnen in den Kopf kommt in die Realität um. So werden beispielsweise riesige Kugeln aus Schnee gerollt oder bewegliche Ziele mit einem Football abgeschossen. Als Rupert seine Beliebtheit steigt, versucht Greg daraus seinen Vorteil zu ziehen, was allerdings nicht so funktioniert wie er sich das dachte.

Irgendwann geht es aber zu weit. Greg ist zu egoistisch und das nervt seinen Freund Rupert irgendwann so gewaltig das dieser sich von ihm abwendet. Nun steht Greg alleine da und ihm kommt in den Sinn, das doch nicht alle um ihn herum Idioten sind.

Jeff Kinney wurde 1971 in Fort Washington, Maryland geboren. Er arbeitet als Gamedesigner und Autor. Die Vorlage für die Tagebücher von Greg war seine eigene Schulzeit und seine damit verbundenen Erinnerungen. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Massachusetts.

Das Kinderbuch vom Baumhaus-Verlag ist gerade für junge Menschen in der Altersklasse zwischen 10 und 12 Jahren geeignet. Ganz besonders für Jungs, die nicht gerne lesen.

Mal ein ganz anderes Lesevergnügen bietet einem das Kinderbuch rund um Greg. Durch seine witzige und lustige Art und die dazu gehörigen Zeichnungen bietet es den doppelten Anreiz und Spaß. Es verführt sogar die absoluten Verweigerer endlich einmal zu lesen.

Aber wie sollte es auch anders sein, sogar Erwachsene wie mich, ziehen die lustigen Zeichnungen und witzigen Texte in ihren Bann. Es ist urkomisch zu sehen wie Greg mit seiner Art durch sein erstes Jahr in der Junior High kommt und wie sich die Dinge in seinem Leben und Blickfeld so entwickeln mit der Zeit.

Durch die Zeichnungen aufgepeppt und verdeutlicht kommt man meist gar nicht mehr aus dem Schmunzeln und Lachen heraus und doch bietet es trotz des Witzes auch einen Mehrwert. So denken Jungs in seinem Alter scheinbar doch und somit ist es wirklich auch ein Lesevergnügen für jede Generation. Ganz besonders wenn man sein 12-jähriges Kind verstehen möchte.

Durch das bereits witzig gestaltete Cover ist man quasi schon in der Buchhandlung dazu verführt hineinzulesen. Die Aufmachung im Inneren, mit seinem linierten Papier und in Gregs Handschrift macht das Kinderbuch so authentisch. Und meistens sind die Comics darin die allerbeste Erklärung und nicht nur eine Ergänzung.

Auch als Podcast:

Podcast im neuen Link öffnen


Kinderbuch-Podcast    Podcast in iTunes öffnen

 

 

Weitere Kinderbücher von Gregs Tagebuch:

Es gibt mittlerweile noch 7 weitere Geschichten von Greg.

Gregs Tagebuch – Von Idioten umzingelt!

Gregs Tagebuch 2 – Gibt’s Probleme?

Gregs Tagebuch 3 – Jetzt reicht’s!

Gregs Tagebuch 4 – Ich war’s nicht!

Gregs Tagebuch 5: Geht’s noch?

Gregs Tagebuch 6 – Keine Panik!

Gregs Tagebuch 7 – Dumm gelaufen!